Nicht nur gut versorgt, sondern liebevoll umsorgt

it

Unsere Newsletter

Privacy

Etwas ganz Besonderes!

Im Mittelpunkt der „Bäuerinnen Seniorenbetreuung“ steht der Wert des Älteren und das aktive Miteinander der Generationen. Die Selbstständigkeit der Senioren soll liebevoll und zugleich lebhaft bis ins hohe Alter ermöglicht werden. Den älteren Mitmenschen wird die Möglichkeit geboten, für einen bestimmten, individuell festzulegenden Zeitraum bei einer gastgebenden Familie zu leben und sich zu integrieren.

Die Besonderheiten des Dienstes:

  • Flexible Betreuungszeiten
  • Familiäres Umfeld
  • Individuelle Begleitung
  • Konstante Bezugsperson
Weitere Informationen bei der
Koordinatorin Monika Maschik
Tel. +39 329 702 57 92

5 Promille

Bitte unterstützen Sie bei der Steuererklärung
unsere sozialen Tätigkeiten. Danke!

Steuernummer 02524920218

Nächster Qualifizierungslehrgang
Herbst 2016 an der Fachschule
für Hauswirtschaft und
Ernährung Tisens.
Infos und Abmeldungen unter
0471 999 366.

MENSCH BLEIBEN, Auch im Alter

„Bäuerinnen Seniorenbetreuung“ ist ein neues, innovatives Modell der Seniorenbetreuung. Sie stellt eine flexible Form der teilstationären Altenbegleitung oder Wochenendbetreuung für Seniorinnen und Senioren dar, bei der ein/e oder mehrere Seniorinnen und Senioren auf dem Hof oder bei Gastfamilien im ländlichen Raum aufgenommen und unterstützt werden.

Ziel ist es, die Seniorin/den Senior im Rahmen der jeweiligen individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten aktiv in den Familien- und Hofalltag einzubeziehen und ihr/ihm die erforderliche Betreuung zukommen zu lassen. Diese gezielte Einbindung in ein familiäres Umfeld beugt altersbedingter Vereinsamung und damit zusammenhängenden Folgen wie z.B. Depressionen und Demenz vor und versteht sich als wertvolle Alternative zur Unterbringung in herkömmlichen Betreuungseinrichtungen.

Der Dienst richtet sich grundsätzlich an Personen ab 65 (maximal bis zur 2. Pflegestufe) und umfasst verschiedene Dienstleistungsangebote:

  • Halbtages- bzw. Tagesaufenthalt älterer Menschen in einer Gastfamilie
  • Auf persönliche Bedürfnisse zeitlich abgestimmte Betreuung
  • Auszeit für pflegende Angehörige
  • Zeitweilige Unterstützung nach Krankenhausaufenthalt
  • Wochenend- und Urlaubsbetreuung

Auf eine gesunde, altersgerechte Küche unter Verwendung frischer, regionaler Lebensmittel wird großer Wert gelegt.

Flexible
Betreuungszeiten
Familiäres
Umfeld
Konstante
Bezugsperson

ausbildung

Die Anbieterinnen haben den ECVET-Lehrgang „Qualifizierungskurs für Anbieterinnen Senioren am Bauernhof oder bei Gastfamilien im ländlichen Raum“ erfolgreich abgeschlossen. Dieser umfasst 120 Unterrichts- und 50 Praktikumsstunden und wird von den Fachschulen für Land- und Hauswirtschaft organisiert. Bisher haben südtirolweit drei Ausbildungslehrgänge mit insgesamt 43 Teilnehmerinnen stattgefunden. Durch diese fundierte Ausbildung ist eine qualitativ hochwertige Dienstleistung gewährleistet.

Wo finden die nächsten Ausbildungen statt?
2016 –Qualifizierungslehrgang Seniorenbetreuung am Bauernhof und bei Gastfamilien im ländlichen Raum an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Frankenberg/Tisens
2016 – Tagesmutterausbildung an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Kortsch
2017 – Tagesmutterausbildung an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach/Neumarkt
Bekunden Sie bitte rechtzeitig Ihr Interesse, die Anzahl der Interessierten bzw. Einschreibungen bestimmt weitere Ausbildungsangebote. Sie können sich gerne bereits jetzt schon in der Liste der Interessierten vormerken. Wenden Sie sich bitte direkt an das Büro der Sozialgenossenschaft Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben.

Unsere Mitglieder in Südtirol

Hier finden Sie einen Überblick mit unseren Betreuungsplätzen in Südtirol. Für einen Betreuungsplatz in Ihrer Nähe, wenden Sie sich bitte an:

Koordinatorin Monika Maschik
+39 329 702 57 92

karte2

Häufige Fragen zur Seniorenbetreuung

Verschiedene Eindrücke

 


Über uns

Die Sozialgenossenschaft „Mit Bäuerinnen lernen – wachsen – leben“ wurde 2006 gegründet um Erwerbsmöglichkeiten für Frauen im ländlichen Raum zu schaffen und wertvolle Dienstleistungen zum Wohle des Mitmenschen anzubieten. Seit 2007 bietet die Sozialgenossenschaft im ganzen Land Kinderbetreuung an. Seit 2014 engagieren sich in der Sozialgenossenschaft außerdem qualifizierte und verantwortungsvolle Frauen in der Seniorenbetreuung, Diese neue, innovative Dienstleistung orientiert sich am Konzept des Tagesmutterdienstes.

Verwaltungsrat
v.l.n.r. hinten: Margit Trientbacher, Gerti Kofler, Josef Haller vorne: Anna Hochwieser, Hiltraud Erschbamer, Maria Hochgruber Kuenzer, Maria Egger
Maria Hochgruber Kuenzer
Präsidentin
Karin Schölzhorn
Geschäftsführerin
Maria Egger
Koordinatorin Kinderbetreuung
Astrid Schwarz
Verwaltung
Monika Maschik
Koordinatorin Seniorenbetreuung

Kontaktieren Sie uns

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht